Zurück zur Übersicht

Wirtschaftshochschule IMD und Pictet verleihen ersten Sustainability in Family Business Award an Firmenich

In Lausanne wurde der erste IMD-Pictet Sustainability in Family Business Award an Firmenich verliehen, den weltgrößten Hersteller von Aromen und Duftstoffen in privater Hand. Die Auszeichnung galt dem hervorragenden Engagement für die Vereinbarung von verantwortungsvollem Geist und Wirken bei allen Unternehmensaktivitäten.

Die stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrats von Firmenich Barbara Kux sagte vor der Preisverleihung, dass Unternehmen anstreben sollten, die „drei P“ in Einklang zu bringen: Profit, People, Planet. Gewinn und Menschen seien schon immer wichtig gewesen, aber die Erde sei neu hinzugekommen, meint sie. Bei jeder Entscheidung über Strategie, Neueinstellung oder Übernahme sollte die Unternehmensführung alle drei berücksichtigen.

Die Verankerung von Nachhaltigkeit in den Werten eines Unternehmens sei entscheidend, fügte Kux hinzu, und diese sei typisch für Familienunternehmen. Aber das Unternehmen müsse auch einen „green sweet spot“ finden, also den Bereich, in dem sein Einsatz die beste Wirkung entfaltet.

Lausanne, 5. Dezember 2019

Weblink
Dokumentation der Preisverleihung u.a. mit Interview Barbara Kux, „The Role of Family Business Boards in Sustainability“, S. 4-7. Download PDF (446KB)

Zurück zur Übersicht