Profil

Profil Barbara Kux

Governance und Nachhaltigkeit in Unternehmen

Hand in Hand mit dem wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens geht die gesellschaftliche Verantwortung. Als Board Member setze ich mich ein für gute Unternehmensführung und Nachhaltigkeit. Beim entsprechenden Wandel begleite ich die Unternehmensspitze. Aus langjähriger Tätigkeit an der Spitze weltweit führender Unternehmen weiß ich die Chancen der digitalen Transformation zu ergreifen und umzusetzen, die Lieferkette ganzheitlich zu managen und aufstrebende Märkte zu erschließen.

Neben meinem Engagement in Unternehmen und Gesellschaft coache ich auch Führungspersönlichkeiten von heute und morgen.

Aufsichtsratsmandate

  • Firmenich S.A., Schweiz: Mitglied des Verwaltungsrats seit 2013 sowie 2008 bis 2011, Vice Chairman, Lead Director, Mitglied des Finanz-, Prüfungs- und Risikoausschusses

  • Henkel AG & Co. KGaA, Deutschland: Mitglied des Aufsichtsrats seit 2013, Mitglied des Nominierungsausschusses

  • Grosvenor Group Ltd., Großbritannien: Mitglied des Verwaltungsrats seit 2019, Mitglied des Prüfungsausschusses

  • Pargesa Holding, Schweiz (Beteiligungen an Adidas, LafargeHolcim, SGS, Total, PernodRicard, Umicore u.a.): Mitglied des Aufsichtsrats, 2015 bis 2020, Mitglied des Prüfungs- und des Vergütungsausschusses. Die Mandate bei Umicore und Total gab ich ab, als ich zum Mitglied des Verwaltungsrates in dieser übergeordneten Holding gewählt wurde.

Frühere Mandate

  • Umicore NV/SA, Belgien: Mitglied des Aufsichtsrats, 2014 bis 2015, Mitglied des Nominierungsausschusses

  • Total SA, Frankreich: Mitglied des Aufsichtsrats, 2011 bis 2017, Mitglied des Governance-, Strategie- und Nominierungsausschusses

  • Engie SA, Frankreich: Mitglied des Aufsichtsrats, 2016 bis 2019, Mitglied des Ethikausschusses.

Erfahrung im Top-Management

  • Siemens AG, Deutschland: Vorstandsmitglied (als erste Frau in der Geschichte des Unternehmens), 2008 bis 2013. In den Ressorts Beschaffung und Nachhaltigkeit Steigerung der Ergebnisse um mehrere Milliarden Euro. Unter meiner Ägide wurde Siemens 2012 und 2013 im Dow Jones Sustainability Index als nachhaltigstes Industrie­unternehmen der Welt ausgezeichnet.

  • Royal Philips N.V., Niederlande: Mitglied des Group Management Committee, 2003 bis 2008, verantwortlich für Supply Chain Management und Nachhaltigkeit sowie für erhebliche Ergebnissteigerungen durch Einkauf sowie Umsatzausweitung bei „green lighting“

  • Ford Motor Company, USA, Executive Director Central Europe, Ford of Europe, 1999 bis 2003, Stärkung der Markposition in Mittel- und Osteuropa und Ausschöpfung von Synergien mit Neuakquisitionen

  • Zuvor Leitung von Nestlé S.A., Schweiz, in Mittel- und Osteuropa, dort Aufbau des Unternehmens als Marktführer für Konsumgüter, nachdem ich dies dort bereits im Kraftwerks­geschäft für das Unternehmen ABB Ltd., Schweiz, erreicht hatte. Nach dem MBA mit Auszeichnung am INSEAD in Fontainebleau begann ich meine Laufbahn als Unternehmensberaterin bei McKinsey & Company, Inc., in Deutschland, zuletzt als Engagement Manager.

Gesellschaftliches Engagement

  • An der Universität St. Gallen lehre ich seit 2014, seit 2019 als Hauptdozentin, Nachhaltigkeit für die Studiengänge MBA, executive MBA und international executive MBA. Der 2015 bis 2019 von mir mitbetreute Master-Studiengang Strategy and International Management erreichte in dieser Zeit jährlich den ersten Platz im weltweiten Ranking von bis zu 100 Studiengängen der Financial Times.

  • Mitglied im Stiftungsrat der Max Schmidheiny-Stiftung sowie im Beirat des Department of Economics der Universität Zürich, seit 2014

  • Mitglied der neunköpfigen hochrangigen Expertengruppe zur Vorbereitung der European Decarbonisation Pathways Initiative (EDPI) der EU von 2016 bis 2018. Unsere Empfehlungen zur Senkung des CO2-Ausstoßes erschienen im Dezember 2018.

  • Mitglied des SDSN Leadership Council zur Festlegung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen von 2016

  • Director in Residence für guten Unternehmensführung, INSEAD, Fontainebleau, Frankreich, seit 2014

  • Jurorin, etwa beim Deutschen Innovationspreis 2020, beim EY Public Value Award 2019 oder beim Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschafts­publizistik 2012 bis 2017.

Auszeichnungen

  • 2012 Auszeichnung durch den deutschen Bundesumweltminister Peter Altmaier mit dem Umweltpreis für Großunternehmen für herausragendes Engagement im Umweltschutz und in der nachhaltigen Entwicklung bei Siemens

  • Mehrfach angeführt in der Liste der führenden Frauen der internationalen Wirtschaft des Wirtschaftsmagazins Fortune sowie der Wirtschaftszeitung Wall Street Journal

  • 2012 Verleihung des Women’s Business Award, Schweiz

  • 2010 ausgezeichnet als eine der 50 INSEAD Alumni who changed the world

  • 1998 Auszeichnung durch Präsident Alexander Kwasniewski als bester ausländischer Investor in Polen (für Nestlé)

  • Seit 1995 Mitglied der Global Leaders of Tomorrow des Weltwirtschaftsforums in Davos.